Schule

1951 wurde im Gemeinderat unter Bürgermeister Georg Nicolini der Bau einer Hauptschule beschlossen, 1954 wurde das Gebäude seiner Bestimmung übergeben. Begonnen wurde mit zwei ersten und einer zweiten Klasse, mit insgesamt 74 Schüler/innen. Sehr schnell wurde die Schule zu klein. Im Schuljahr 1965/66 war die Aufstockung abgeschlossen.

1978 erfolgte ein großzügiger Zubau. Weitere Klassenräume, der Turnsaal, die Schulküche und Werkräume kamen hinzu. Im Schuljahr 2003/04 wurde die Schule generalsaniert. Wie eingangs bereits erwähnt, zogen 1954 74 Hauptschüler/innen in das neue Schulhaus ein. Die Schüler/innen kamen aus Winzendorf, Muthmannsdorf, Neue Welt, Saubersdorf, Weikersdorf und Willendorf. Die Hauptschule wurde damals einzügig geführt, das heißt ohne Unterteilung in einen 1. und 2. Klassenzug. 1957/58 kamen auch die Schüler/innen aus Bad Fischau und Brunn dazu. Im Schulgesetzeswerk 1962 wurde die Führung eines ersten und zweiten Klassenzuges beschlossen.
Mit der Beendigung des Zubaus 1978 wurden auch die räumlichen Voraussetzungen, nämlich Speisesaal und Küche für die Einführung des Schulversuchs „Tagesheimschule“ gesetzt. 1985/86 wurden der 1. und 2. Klassenzug durch Einführung der Leistungsgruppen in Deutsch, Englisch und Mathematik abgelöst.

1990
wurde der Schulversuch „Technischer Zweig“, im Schuljahr 1992/93 der Schulversuch „Wirtschaftlicher Zweig“ für Schüler/innen ab der 7. Schulstufe angeboten. Diese Schulversuche liefen im Schuljahr 1995/96 bzw. 1996/97 aus, ebenso der Schulversuch „Tagesheimschule“, der mit Ende 1998 eingestellt wurde.

1994/95: Mit Einführung der Schulautonomie wurde eine auf unsere Schule zugeschnittene Stundentafel mit Schwerpunkt Informatik erarbeitet. Seither gibt es ab der 1. Klasse als verbindliche Übung Informatik.

2001: Im Zuge dieser Ausbildung können Schüler/innen in der 4. Klasse seit dem Schuljahr 2001 den ECDL („Computerführerschein“) und seit 2012/13 den C3c ablegen.

2003/04 wird Englisch als Arbeitssprache eingeführt. In verschiedenen Gegenständen wird der Unterricht von einem Native Speaker mitgestaltet. Eine Lernbetreuung am Nachmittag wird für Schüler/innen berufstätiger Eltern angeboten. Die Lehrmethode nach Dr. Klippert und ein computerunterstützter Unterricht in allen mit einem Smartboard ausgestatteten Klassen ermöglichen unseren Schüler/innen einen modernen und zeitgemäßen Unterricht.

2012/13: Die IT-HS-Winzendorf wird zur IT-NMS-Winzendorf (Neue Mittelschule).  Neben flexibler innerer Differenzierung, Teamteaching in den Hauptgegenständen, KEL-Gesprächen, VS-Nahtstellen-Stunden werden ab der 7. Schulstufe drei interessante Wahlpflichtfächer angeboten: Natur und Forschen (Forschen-Entdecken-Experimentieren), Mediendesign (Arbeiten mit  Kamera, Apps & Tools. Tablets, Audio, Video,…), KreaKtiv (Musik-Zeichnen-Darstellen).