Aktivitäten 2017/18

Besuch der Volksschule und des Chors der NMS Winzendorf im Landespflegeheim

Die und Schüler/innen der 4. Klasse Volksschule und die Chorsänger/innen der NMS bereiteten den Bewohnern des Landespflegeheim Wiener Neustadt eine große Freude. Es wurde musiziert und gesungen und alle hatten sehr viel Spaß.

27.6.2018: Wandertag St. Corona der 2. Klassen

Einen Wandertag der anderen Art konnten die SchülerInnen der 2. Klassen in St. Corona genießen: Bildlich gesprochen über „Stock und Stein“ bewegten sich die SchülerInnen an über 20 Stationen, das sichtlich großen Spaß machte, wie an folgenden Bildern zu beobachten ist:

Muttertags-& Vatertagskonzert im Landespflegeheim Wr. Neustadt

Am 13. Juni erfreuten die Schüler unseres Chores und der Schulband gemeinsam mit der 4. Klasse der Volksschule mit ihren Lehrerinnen Marion Gneist und Sabine Gschießl die Bewohner des Landespflegeheimes mit ihren musikalischen Darbietungen. Es wurden nicht nur diverse Volkslieder vorgesungen sondern auch Gedichte vorgetragen und sogar getanzt.

Am Ende des Konzertes haben die Kinder einen selbstgebastelten Schmetterling als Geschenk an die Zuhörer verteilt. Als kleines Dankeschön haben unsere Schüler von den Heimbewohnern wunderschöne selbstbemalte Glückssteine erhalten. Herzlichen Dank an die stellvertretende Leiterin des Heimes, Fr. Weber-Hornung für die herzliche Begrüßung und die Verköstigung unserer Schüler!

Allen teilnehmenden Kindern hat es große Freude bereitet, etwas Gutes für die Bewohner des Landespflegeheimes tun zu können.

„English week“ für die 3. Klassen

Von 11.-15.Juni 2018 fand die English week statt, bei welcher unsere Schüler/innen der 3. Klassen eine Woche lang täglich 6 Schulstunden von Native Speakern aus England, den USA und Schottland unterrichtet wurden. Der Unterricht war sehr abwechslungsreich gestaltet und es mangelte nicht an lustigen und lehrreichen Lernspielen und Wettbewerben – In zwei Teams eingeteilt, wurden die Englischkenntnisse der Schüler/innen auf die Probe gestellt. 
Es wurde viel gelacht und der Lernerfolg war sehr groß. Zum Abschluss studierte jede Gruppe einen lustigen Sketch ein und führte diesen anschließend im Turnsaal auf.
Die Begeisterung des Publikums war groß und die Stimmung fröhlich und ausgelassen.

 

Fußballspiel

Unsere Fußballer wurden von ihrem Fanclub, den Mädchen der 4. Klassen, eifrig bejubelt.

 

Lehrausgang zum FEUCHTBIOTOP Zweiwiese

Am 19.6. wanderten die Schüler der 4. Klassen des Wahlpflichtfaches „Natur und Forschen“ nach Netting. Am Biotop erwarteten uns bereits Frau Dipl.Ing. Hozang und Herr Mag. Baumgartner mit vier weiteren Unterstützern. Frau Dipl.Ing. Hozang ist Landschaftsarchitektin und hat dieses Biotop entworfen. Sie hat den Schülern die verschiedenen Wuchszonen und Wasserpflanzen erklärt. Anschließend musste der Bewuchs rund um das Gewässer katalogisiert und eingezeichnet werden. Herr Mag. Baumgartner führte in die bunte Pflanzenwelt der wärmeliebenden Sträucher und Blumen ein. Frösche, Prachtlibellen und eine im Wasser schwimmende Ringelnatter konnten ebenfalls beobachtet werden.
Zum Schluss wurden wir mit Aufstrichbroten, einem köstlichen Kirschenkuchen und Säften bewirtet.
Einen herzlichen Dank den Mitgliedern des Vereines „Biosphäre Neu Welt“.

„English Project week“ der 3. Klassen

In der Zeit vom 11. bis 15. Juni wurde an der Schule eine Sprachwoche durchgeführt – eine ideale Alternative zu einer Sprachwoche im Ausland.
Die Schülerinnen und Schüler wurden von Native Speakern aus GB, USA und Schottland unterrichtet. Die Schwerpunkte lagen beim Sprechen und Hören, um ihnen die Fähigkeit und das Selbstvertrauen zu geben, Englisch in der Praxis anzuwenden. Die Workshops umfassten die Themen: Gesundheit, Mode, Fitness, Urlaub, Reise und Kultur. In 29 Unterrichtseinheiten wurden Raps gelernt, Geschichten erfunden, Interviews den Traumjob betreffend geführt, Einladungskarten entworfen, Informationen über Länder gesammelt und sogar geturnt.
Den Abschluss bildete eine Präsentation im großen Turnsaal, die von allen Teilnehmern sehr kreativ gestaltet wurde. 
Die Schülerinnen und Schüler waren mit großem Eifer und Engagement dabei und der Spaßfaktor kam auch nicht zu kurz. 
Eine gelungene Woche!

Sportwoche der 4. Klassen in Zell am See

Vom 10. – 15.6. verbrachten unsere Abschlussklassen ihre Sportwoche im Jugendclub Kitzsteinhorn in Zell am See.
Die Vormittage waren den verschiedenen Sportarten wie Tennis, Klettern, Biken, Tanz und Volleyball gewidmet.
Alle Schülerinnen und Schüler wurden von Trainern professionell betreut und konnten so ihre sportlichen
Fähigkeiten verbessern und gesteckten Ziele erreichen.

Am Nachmittag gab es jeweils Ausflüge zu den Highlights dieser schönen Umgebung. Am Programm stand die Auffahrt
zu den Hochgebirgsstauseen Kaprun-Mooserboden, eine Fahrt entlang der Glockner Hochalpenstraße, der Besuch der
Nationalparkwelten in Mittersill und eine Wanderung entlang der Krimmler Wasserfälle.

Wer dann noch immer genug Energie hatte, konnte sich abends beim Bouldern, in der Fußballhalle, am Trampolin,
beim Tischtennisspiel, am Beachvolleyballplatz, oder im Außenpool austoben. Gefragt und beliebt war auch die
„Chill Area“ mit den gemütlichen Hängematten. So konnten alle eine sportlich schöne und
gemeinschaftsfördernde Woche verbringen.

Singende Klingende Schule

Zum zweiten Mal wurde sowohl die Volksschule als auch die Neue Mittelschule Winzendorf-Muthmannsdorf am 30. Mai zu einem Festakt in die Jahnturnhalle nach St. Pölten eingeladen, um die Urkunde „Singende klingende Schule – NÖ“ entgegenzunehmen. Das Gütesiegel für vokales Musizieren wurde all  jenen niederösterreichischen Schulen verliehen, die ihre Schüler für das gemeinsame Singen begeistern konnten. Wir sind stolz darauf, dass wir das Gütesiegel in diesem festlichen Rahmen ein weiteres Mal entgegennehmen durften!

Sportwoche der 4. Klassen in Zell am See
Erste Eindrücke (ausführlicher Bericht und weitere Fotos folgen):

Völkerballturnier der Mädchen – 1. und 2. Klassen
Große Überraschung bei diesem Völkerballturnier: Nach spannenden Spielen gewann die 1c-Klasse vor der 1b-Klasse und sie verwiesen die die 2a-Klasse auf den 3. Platz und die 2b-Klasse auf den 4. Platz. Die 1a-Klasse nahm den 5. Platz ein. (HR)

Theateraufführungen in Englischer Sprache

Auch dieses Jahr besuchte uns am 25.April wieder das „Bear Theatre“ mit zwei Theaterstücken für die 1. und 2. Klassen mit den Stücken „Jackie and the Giant“ und „The Alien Grammar Show“.  Die Schüler/innen werden dabei in die Stücke eingebunden und können dadurch auch ihre bereits erworbenen Kenntnisse in der engl. Sprache anwenden. Sie sind immer mit Begeisterung dabei. 
Auch die 3. und 4. Klasse der VS Winzendorf wurde dazu eingeladen.

Indoor Planetarium – 360° Kino

Am 24. April hatten die Schüler des Wahlpflichtfaches „Natur und Forschen“ die Möglichkeit, den Sternenhimmel, die Planeten, Galaxien und planetarische Nebel  in unserem Sonnensystem auch während des Tages mittels Videoastronomie in einer aufblasbaren Kuppel zu betrachten. Ein außergewöhnliches galaktisches Erlebnis.

English Olympics

On April 10th 2018 four students of our school particpated in the English Olympics in Lichtenwörth. They had to show their knowledge on different topics. Each of the students got a certificate which shows that they have successfully particpated in the English Olympics! It was a great day!

Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Mauthausen

Am 5. April haben sich die Schüler der 4. Klassen im Zuge des Geschichte-, Religions- und Deutschunterrichts auf den langen Weg nach Mauthausen begeben, um in drei Gruppen einen Rundgang unter fachlicher Begleitung durch die KZ-Gedenkstätte zu machen, bei dem viele wissenswerte aber zugleich auch erschütternde Informationen preisgegeben wurden. Im Anschluss besuchten die einzelnen Gruppen jeweils einen Workshop, bei dem Lebensgeschichten sowohl von Opfern als auch von Tätern in Kleingruppen erarbeitet und im Anschluss präsentiert und besprochen wurden.

4.4.2018: Vortrag Dr. Längle

Dr. Längle ist Gynäkologe in Wr. Neustadt und mittlerweile eine wichtige Unterstützung im Biologieunterricht. Er besucht unsere 4. Klassen immer am Mittwoch nach den Osterferien und hält einen Vortrag bezüglich Sexualkunde und den verantwortungsvollen Umgang zwischen Mädchen und Burschen. Im Vorfeld wurden ihm Fragen zugeschickt, welche die Schüler zu diesem Thema interessieren und er konnte so im Besonderen auf ihre Probleme eingehen.
Ein herzliches Dankeschön!

 

16.3.2018: Langlauf-Schnuppertag

48 SchülerInnen von der 1. bis zur 3. Klasse nahmen das Angebot an, auf der Steyersberger Schwaig einen Vormittag mit Langlaufskis zu verbringen. Bei tiefwinterlichen Verhältnissen wurden anfangs spielerisch Übungen zur Gewöhnung an das Gerät durchgeführt, bevor in der Spur langgelaufen wurde. Sogar steilere Stücke wurden bravourös genommen und die Sonne zeigte sich. (HR)

15.3.2018: Energietag in der HTL

Im Rahmen des Energietages in der HTL erhielten die 4a und 4c Klassen interessante Einblicke über die Inhalte der HTL Wiener Neustadt. Workshops wurden an fünf Stationen angeboten.
Informatik: Die SchülerInnen programmierten mit einfachen Befehlen.
Elektrotechnik: Stromkreise wurden nachgebaut und die Kartoffel erwies sich als Energielieferant.
Maschinenbau: Hintergründe, wie man Energie aus Wind gewinnt und warum ein Flugzeug fliegt, wurden erklärt.
EUN (Energietechnik/Umwelt/Nachhaltigkeit): Begriffe rund um Erdwärme, Fotovoltaik und Solarenergie wurden analysiert.
Bautechnik: Holzverarbeitung in der Zimmerei bildete den Abschluss.
Alles in allem ein interessanter Vormittag. (HR)

Schikurs der 2. Klassen in Altaussee

Auch dieser Schikurs war ein voller Erfolg: Einige SchülerInnen erlernten das Schifahren, andere machten große Fortschritte bei ihren schifahrerischen Kenntnissen und trotzten der enormen Kälte bis minus 18 Grad, dafür waren die Schnee- bzw. Pistenverhältnisse ausgezeichnet. Interessant war die Besichtigung des Salzbergwerkes und viel Spaß machte der Besuch einer Therme. (HR)

Schikurs der 3. Klassen in Schladming

Gleich in der ersten Schulwoche nach den Semesterferien starteten die SchülerInnen der 3. Klassen mit dem Schikurs in Schladming. Bei besten Wetterbedingungen – meist Sonnenschein – konnten die SchülerInnen ihr Können verbessern und das großartige Schigebiet auf Pisten jeden Schwierigengrades von Blau bis Schwarz in Schladming genießen. Ein Highlight abseits der Piste war die Modeschau am letzten Kursabend, wo äußerst tolle Ergebnisse mit bunten Müllsäcken kreiert und präsentiert wurden. Sowohl für die Kinder als auch die LehrerInnen war diese Woche ein großer Spaß. (HR)

Bezirksschimeisterschaften

Am 15. Februar 2018 fanden die diesjährigen Bezirksschülermeisterschaften im Schilauf im Naturschneeparadies Unterberg statt. Bei traumhaften Bedingungen – Pulverschnee und Sonnenschein – nahmen fünf Schülerinnen und Schüler der 4b Klasse an diesem Event teil. Alle Jugendlichen konnten den Riesentorlauf erfolgreich meistern und eine Schülerin erreichte sogar einen Podestplatz.
Tamara Gruber belegte den hervorragenden 3. Platz bei der Einzelwertung und konnte voller Stolz ihren Pokal in Empfang nehmen. Katharina Kneissl folgte ihr mit geringem zeitlichen Abstand.
Armin Baumgartner (Rang 11), Armin Spatling (Rang 15) und Sebastian Pappitsch (Rang 20) hatten mit einem enormen Starterfeld große Konkurrenz und haben sich wacker geschlagen.
Die Gruppe war hochmotiviert und konnte einen schönen und spannenden Schitag erleben.

Ein „Henry“ für Winzendorf

Nachdem die NMS Winzendorf- Muthmannsdorf im vergangenen Dezember bereits zum zweiten Mal Weihnachtspakete zu den Kindern nach Cascia ins italienische Erdbebengebiet gebracht hat, wurde dieses Projekt nun auch mit einem „Henry“ gewürdigt.
Der Ehrenpreis Henry wird jedes Jahr vom Jugendrotkreuz für außerordentliche humanitäre Erziehungsarbeit verliehen. Gewinner in der Kategorie „Neue Mittelschule / Polytechnische Schule“ für das Jahr 2017 war die NMS Winzendorf-Muthmannsdorf mit ihrem Projekt „Hilfe für Kinder der Erdbebenkatastrophe in Italien“ unter der Federführung von Direktorin Monika Wachlhofer und Jugendrotkreuz-Schulreferentin Ilse Vörös.
Verliehen wurde der Preis am 12. Jänner bei einer feierlichen Zeremonie in Krems, wo das Projekt von den Schülerinnen Tamara Gruber, Anika Waitz, Julia Gruber, Julia Helperstorfer und Katharina Kneißl mit einem lustigen Sketch, untermalt von Videos, präsentiert wurde.
„Die Freude über diese Auszeichnung ist natürlich riesig, ganz besonders auch bei den Schülerinnen und Schülern, die alle mit großer Begeisterung bei dem Projekt dabei waren“, ist Direktorin Monika Wachlhofer über die Auszeichnung erfreut. Und Jugenrotkreuz-Schulreferentin Ilse Vörös ergänzt: „Das zeigt einmal mehr, dass sich soziales Engagement in jeder Hinsicht bezahlt macht!“ Überreicht wurde der Preis von LSR i.R. und Vizepräsident des ÖJRK Leopold Rötzer, der natürlich einen „besonderen Ehrenplatz“ in der Schule bekommen wird.

Video der Verleihung:
https://youtu.be/K7Xm6gX-SAk 

12.1.2018: „A Family Affair“
Auch dieses Jahr hatten wir wieder das Vienna`s English Theatre zu Gast. Das Theaterstück in engl. Sprache (geeignet für die 3.+4. Klassen) beschäftigte sich mit den Problemen einer syrischen Flüchtlingsfamilie in unserer Gesellschaft und den ihnen entgegengebrachten Vorurteilen. Auf sehr eindrucksvolle und auch witzige Weise wurde dieses sensible Thema für die Schüler aufbereitet. Die Schauspieler ernteten dafür großen Applaus. Die Vorstellung wurde mit einigen Selfies und Autogrammen abgerundet. Auch durften wir viele Schüler und Lehrer der SportNMS aus Wr. Neustadt herzlich zu dieser Veranstaltung begrüßen.

 Projekt „Gewaltprävention“ in den 4. Klassen


 

4 Weihnachtsengel für Italien

Frühmorgens am Donnerstag, den 14. Dezember begann die Reise der vier Weihnachtsengel mit dem Ziel, den Kindern im italienischen Erdbebengebiet eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten.

Die vier Weihnachtsengel, das sind Direktorin Monika Seidl aus Krumbach, Direktorin Monika Wachlhofer aus Winzendorf, sowie Günter Fischer und Markus Aichberger aus Ternitz. Schon im Laufe des Jahres wurden beim Suppensonntag in Winzendorf, beim Jausenverkauf in den Schulen und einem Charity-Dinner in der Tourismusschule Semmering Spenden gesammelt, zudem konnten auch Sachspenden in den Schulen abgegeben werden.

Mit einem voll beladenen Kleinbus – zur Verfügung gestellt von Ford Luckerbauer in Krumbach, die Sprit- und Mautkosten übernahm der Lions Club Kirchschlag – ging es also bei wechselhaftem Wetter ins etwas mehr als 1000 Kilometer entfernte Cascia, einer Stadt, deren Gebäude nach den Erdbeben zu großen Teilen noch immer in Trümmern liegen. Bereits im Vorjahr wurden die vom Schicksal schwer getroffenen Kinder mit Weihnachtspaketen überrascht; heuer wurde schon im Vorfeld mit der Direktorin der dortigen Schule abgestimmt, was am dringendsten benötigt wird.

Nach der Übernachtung im mittlerweile renovierten Hotel ging es Freitagfrüh dann in die Schule, wo die Weihnachtsgaben zur großen Freude der fünf Klassen mit ihren Lehrkräften ausgeladen wurden. „Mitanzusehen, wie sehr sich die Kinder über ihre Geschenke freuen – das war einfach überwältigend“, so Direktorin Monika Wachlhofer. Vor allem die Spielsachen und Stofftiere hatten es den überglücklichen Kindern angetan, ebenso die Schokolade. Besonders stolz war ein Junge auf seine neuen Wassermalfarben – er träumt nun davon, der nächste Picasso zu werden.

Auch Bürgermeister Mario de Carolis kam vorbei und bedankte sich bei den Weihnachtsengeln mit Urkunden der Stadt Cascia. Und auch Direktorin Annarita Rasi zeigte sich überaus dankbar für die Unterstützung mit diversen Unterrichtsmaterialien, wie Zeichenblöcken und einem Magnetismus-Baukasten. Der Bürgermeister berichtete auch über den Fortschritt des Wiederaufbaus, der sicherlich noch viele Jahre in Anspruch nehmen wird. So leben viele Familien nach wie vor in Hotels und provisorischen Unterkünften, auch die alte Schule soll wieder aufgebaut werden. Zur Zeit findet der Unterricht nämlich noch in einem kurzfristig errichteten, aber mittlerweile wetterfest ausgebauten provisorischen Gebäude statt.

Wenngleich die Weihnachtsengel kurz darauf schon wieder ihre Heimreise antreten mussten, so wird ihnen ebenso wie den beschenkten Kindern dieser Tag noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Auftritt im Landespflegeheim Wr. Neustadt

Im November erfreuten die Schüler unseres Chores und der Schulband gemeinsam mit Schülern der Theatergruppe der NMS Europa die Bewohner des Landespflegeheimes mit ihren vorweihnachtlichen Darbietungen.

Musicalbesuch „Tanz der Vampire“

Am 7. Dezember machten sich am Abend unzählige Schüler aus den 3. und 4. Klassen unter der Begleitung ihrer Lehrer auf dem Weg nach Wien ins Ronacher, um sich das Kultmusical „Tanz der Vampire“ anzuschauen und den Rockballaden zu lauschen. Ein unvergesslicher Abend wird uns in Erinnerung bleiben!

Jausenverkauf fuer Italien

Zu Gunsten der Opfer des Erdbebens in Italien wurde am 6.12. und am 7.12. ein Jausenverkauf von unseren Schülern veranstaltet.

6.12.2017: Schüler-Liga U13 – Futsal

Vollen Einsatz zeigten die Fußballer (und eine Fußballerin!) der Winzendorfer Mannschaft beim Futsal-Hallenturnier in Pernitz. Im Unterschied zu normalen Hallenfußball wird bei Futsal ohne seitliche Banden gespielt. Leider hat es diesmal nicht für den Aufstieg gereicht, Winzendorf belegte hinter Piesting, Pernitz und Felixdorf den 4. Platz. Nachfolgend einige Eindrücke von diesem sportlichen Vormittag. (HR)

Adventkranzweihe

Auch heuer wurden die Adventkränze unserer Klassen geweiht. Vielen herzlichen Dank an Pfarrer Mag. liz. Krzysztof Lasota!

1.12.2017: Tag der offenen Tür

An diesem Vormittag standen die Türen im wahrsten Sinne des Wortes offen – für SchülerInnen aus den Volksschulen und deren Eltern. Der Unterricht konnte in den Klassen nicht nur beobachtet werden, sondern die Volksschulkinder konnten bei den verschiedensten Aktivitäten mitmachen – Übungen am Smartboard, am PC und am Tablet, Lebkuchen verzieren in der Küche, Papier falten im Werkraum, Sport im Turnsaal, Experimente im Physiksaal, Musik im Musikraum, ……. Die 2B-Klasse war für den Informatikraum zuständig, wo nicht nur mit den PCs gearbeitet wurde, sondern auch mit den Tablets und den neuen Notebooks.
Ein informativer Vortrag von Frau Dir. Wachlhofer rundete den Tag der offenen Tür ab. (HR)



20.11.2017: Leader-Projekt – Klimaschutz durch regionale und nachhaltige Ernährung

Ein Impulsworkshop zu diesem Thema wurde allen Klassen angeboten. Erst erfuhren die SchülerInnen theoretische Informationen, anschließend wurden im praktischen Teil im Stationenbetrieb Regionales verkostet:

  • Regionales Wintergemüse für die Jause
  • Mein Lieblingsbrot
  • Brainfood – Gesunde Nahrung für das Gehirn (HR)

Stone-Art

Im Herbst gestaltete die Kreaktiv Gruppe der 4. Klassen diverse selbst gesammelte Steine mit Acrylfarben. Dabei sind vielfältige, interessante Muster auf den Steinen – die beispielsweise als Türstopper oder Briefbeschwerer verwendet werden können – entstanden.

An apple a day keeps the doctor away!

Um unserer Projekt „Gesunde Schule“ zu unterstützen bekommen unsere Kinder jeden Tag einen Apfel.

Schulpartnerschaft für erlebnisreiches Sprachenlernen

Im Rahmen des EU-Projekts BIG AT-HU wurde am 04.10.2017 eine neue grenzüberschreitende Schulpartnerschaft der Volkschule und der Neuen Mittelschule Winzendorf-Muthmannsdorf mit der Grundschule in Fertőrákos initiiert, die nur eine Stunde Busfahrt entfernt liegt.

Die erste persönliche Kontaktaufnahme erfolgte am 4. Oktober 2017 im Rahmen eines Besuchs der Volksschuldirektorin und der Ungarischlehrerin aus Winzendorf sowie der Projektkoordinatorinnen des EU-Projekts „Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU“ in der Grundschule in Fertőrákos. Nach dem herzlichen Empfang durch die ungarische Direktorin und den Bürgermeister der Gemeinde Fertőrákos wurden gleich Nägel mit Köpfen gemacht und das Programm für 2017/18 festgelegt. Der Auftakt der Schulpartnerschaft findet im Rahmen des Martinsumzugs am 10. November 2017 in der ungarischen Gemeinde statt, zu dem die Volksschulkinder mit ihren PädagogInnen, Eltern und die Bürgermeisterin aus der Gemeinde Winzendorf-Muthmannsdorf herzlich eingeladen sind. Der Gegenbesuch findet im Mai 2018 in Winzendorf statt.

In der Volksschule Winzendorf-Muthmannsdorf wird seit vielen Jahren Ungarisch im Rahmen der NÖ Sprachenoffensive angeboten. Im aktuellen Schuljahr nehmen 20 Schülerinnen und Schüler von der 1. bis 4. Klassen dieses Angebot in Anspruch. Die Direktorin der Volksschule, Monika Wachlhofer, unterstützte diese zusätzliche Kompetenzentwicklung der Kinder von Anfang an. Eine gelebte Partnerschaft und die Kontaktpflege zu ungarischen Schulen stellen sowohl für die Direktorin als auch für die Ungarischlehrerin einen sehr wichtigen Aspekt dar. Gegenseitige Besuche und gemeinsame Veranstaltungen machen das Sprachenlernen für die SchülerInnen beider Länder lebendig und erlebbar. Aus diesem Grund wurde die Schulpartnerschaft mit der Grundschule in Fertőrákos auf der ungarischen Seite des Neusiedlersees initiiert.

Die Schulpartnerschaft wird im Rahmen des INTERREG V-A Projekts „Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU“ begleitet und unterstützt.
FO-BIG-AT_HU-171004-Fertörakos-01 FO-BIG-AT_HU-171004-Fertörakos-02

Kennenlerntage der 1. Klassen am Appelhof in Mürzsteg

Von 3. – 6.10. erlebten die Kinder der 1abc drei aufregende, abwechslungs- und lehrreiche Tage in Mürzsteg am Appelhof.

Woche der Bee-Bots

Auf spielerische Weise lernen die Schüler von der 1. bis zur 4. Klasse das Programmieren mit Bee-Bots. Zuerst muss die Programmiersprache geschrieben werden, dann werden die Bienen programmiert und schon kann es los gehen. (HR)

TOP RIDER 2a

AUVA und ÖAMTC Fahrsicherheitstraining an unserer Schule.

Unseren Kindern wurde bewusst gemacht, wie leicht ein Unfall im Straßenverkehr passieren kann und wie man sich am besten auf der Straße verhält. Sie erfuhren was oder wo der ,,Tote Winkel“ ist und welche Gefahren es mit sich bringt, wenn man im Auto nicht angegurtet ist.

19.9.2017: Erster Wandertag 2A + 2B

Auf Grund des Schlechtwetters musste in den 2. Klassen Plan B in Kraft treten (nicht der höchste Berg der Buckligen Welt – der Hutwisch – wurde bestiegen): Besuch des technischen Museums in Wien. Besonders beeindruckend waren die Bereiche Mobilität, LOK.Erlebnis, Schwerindustrie, Medienwelten und „In Bewegung“. (HR)

19.9.2017: Erster Wandertag 1a, 1b ,1c
Trotz Schlechtwetters besuchten wir den Bauernhof von Familie Schrammel in Lichtenegg. Wir hatten großen Spaß beim Melken, Verkosten der Milch , Streicheln der Kälber, Springen im Heu und „Probesitzen“ in den Traktoren. Besonders begeistert waren wir vom Haushund Hector, der uns überall hinbegleitete. Den krönenden Abschluss bildete eine köstliche Jause mit selbstgemachtem Brot, Butter, Marmelade und Striezel. 
Obwohl es sehr kalt war, war es ein gelungener erster Wandertag!

Erste Schulwoche: Training nach „Klippert“

Gleich in der ersten Schulwoche wird ein Projekt in allen Klassen durchgeführt, bei dem die SchülerInnen das „Handwerk“ für das ganze Schuljahr erlernen: Methodentraining, Teamtraining, Kommunikationstraining. Der Schwerpunkt in der 2b-Klasse lag im Bereich Teamtraining. Gemeinsam mussten z.B. ein Turm gebaut oder mathematische Rätsel gelöst werden – in der Gruppe geht vieles leichter. Auch die Bewegung durfte nicht zu kurz kommen. (HR)