Gesunde Schule

Gesundheit und Schulleistungen gehen parallel. Gesündere Schülerinnen und Schüler bringen bessere Schulleistungen. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler verhalten sich gesünder.
Unter schulischer Gesundheitsförderung verstehen wir, unsere Kinder und Jugendlichen zu befähigen gesundheitsbewusst und eigenverantwortlich zu handeln.

Ziel ist es, ein höheres Maß an Selbstbestimmung über die eigene Gesundheit zu ermöglichen. Andererseits geht es auch um die Veränderungen der Lebensbedingungen unserer Schülerinnen und Schülern, denn diese beeinflussen das individuelle Gesundheitsverhalten. 

Im Unterricht versuchen wir diese Ziele in der Fächer übergreifende Auseinandersetzung (Biologie/Umweltkunde, Deutsch, Religion, Ernährung und Haushalt, gesunde Bewegung) mit Themen der körperlichen und seelischen Gesundheit zu erreichen. Als die drei Tragenden Säulen (Klassen übergreifend) unserer Bemühungen sehr wir: Bewegung, Ernährung und psycho-soziale Gesundheit.

Um den Lern- und Arbeitsort Schule gemeinsam gesundheitsfördernd zu gestalten erarbeitet eine Steuerungsgruppe Ziele, plant konkrete Maßnahmen und sorgt für deren Umsetzung. Unterstützt wird die Schule dabei durch Beraterinnen und Berater der Initiative »Tut gut!« mit dem Programm »Gesunde Schule« des Landes Niederösterreich.

Aufgrund unserer bislang erbrachten Leistungen – auch auf dem Gebiet der Fort- und Weiterbildung – wurden wir im Oktober 2016 mit der »Gesunde Schule«-Plakette ausgezeichnet.

Die Gesunde Schule ist auch fixer Bestandteil unseres Schulentwicklungsprogramms.

Beispiele unserer Arbeit:

  • Erdäpfel-/Gemüsepyramide
  • Hochbeet
  • Kräuterspirale
  • Gesunde Jause
  • Trinkpass / Erforschung des Trinkverhaltens
  • Erforschung der eigenen Ernährung
  • Freude an Bewegung
  • Schullauf
  • Ergometer

Das „Gesunde Schule“-Modell bildet alle jene Handlungsfelder ab, die im Rahmen unseres gesundheitsfördernden Schulentwicklungsprozesses bearbeitet werden:

Apfelaktion
Der „tägliche Apfel“ in der großen Pause (natürlich gratis!) ist aufgrund des großen Erfolgs der letzten Jahre zur selbstverständlichen Einrichtung geworden. Eine Kooperation mit „Obst-Michl“


Einblick in unserer Arbeit: